Insights vom Gold-Partner der D2i 2019: GFT Technologies SE

Zur Übersicht

Wer ist GFT?

 

GFT Technologies SE steht für digitale Transformation – und das schon seit mehr als 30 Jahren. Lange bevor Schlagworte wie Cloud Services, Smart Factory oder künstliche Intelligenz zu Dauerbrennern wurden, hat das international ausgerichtete Unternehmen damit begonnen, Kunden schnellen Zugang zu neuen IT-Anwendungen und Geschäftsmodellen zu verschaffen. Basis dafür ist die fundierte Beratungs- und Implementierungs-Expertise, die mehr als 5.500 GFT Mitarbeiter in insgesamt 13 Ländern in die technologischen Veränderungsprojekte ihrer Kunden einbringen. Das Knowhow orientiert sich dabei stets am aktuell Möglichen, um alle relevanten Zukunftstechnologien abdecken zu können – im Moment beispielsweise künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Blockchain, Cloud und Data Analytics.

Die GFT Kunden kommen aus verschiedenen Branchen wie dem Banken- und Versicherungsbereich oder der Industrie. Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 hat die digitale Transformation hier in den letzten Jahren besonders eindrucksvoll Fahrt aufgenommen. GFT unterstützt Industriekunden zum einen dabei, die eigene Wertschöpfungskette durch Digitalisierung schneller und schlanker zu bekommen. Zum anderen geht es häufig darum, die physisch greifbare Produktpalette um gewinnbringende digitale Angebote zu erweitern. GFT begleitet die Kunden dabei mit standardisierten Lösungen aus Software- und Beratungsprodukten, berücksichtigt und fördert aber auch die Individualität, die gerade bei der digitalen Transformation so wichtig ist.

 

 

Warum seid Ihr Sponsor der diesjährigen D2i?

 

Die Veranstaltung unter dem Motto „Digital Innovation trifft Industrial Pioneer“ passt perfekt zu uns: Von digitaler Innovation verstehen wir jede Menge, Vordenker und aktive Umsetzer aus der Industrie sind unsere bevorzugten Partner und Kunden. Wir können viele Gleichgesinnte treffen, Impulse geben und Inspirationen bekommen. Dass die D2i Conference eine Mischung aus Messe, Tagung und Workshop-Angeboten ist, macht sie besonders attraktiv, weil wir unsere eigenen Lösungen darstellen und ausführlich erklären können, gleichzeitig aber auch Raum finden für Gespräche und für den eigenen Wissenszuwachs. Als Gold Partner für den Bereich Industrial Innovation werden wir selbst zwei Experten stellen, einen Workshop durchführen und spannende Usecases präsentieren.

 

 

Welche Innovation bringt Ihr zur diesjährigen D2i Conference mit?

 

Wir beschäftigen uns beispielsweise mit der Indoor-Lokalisierung, die in Fabrikhallen für einen optimierten Materialfluss und einen lückenlosen Überblick über die Lieferkette sorgen kann. Um Objekte in Innenräumen zu tracken, gibt es zukunftsweisende Technologien jenseits von GPS-Daten, die für Industriezwecke nicht genau genug wären. Einen besonders guten Überblick hat hier unser Partnerunternehmen BeSpoon, das sich bereits seit Jahren mit der Entwicklung von professionellen Indoor-Lokalisierungssystemen beschäftigt. Bei der D2i Conference stellen wir gemeinsam mit der Muttergesellschaft von BeSpoon, dem Werkzeugmaschinen- und Laserhersteller TRUMPF, spannende neue Möglichkeiten vor.

Darüber hinaus stellt GFT diverse weitere Produkte vor, die für eine erfolgreiche digitale Transformation von großem Nutzen sind. Dazu zählt der so genannte Digitalisation Business Modeler, der eine zu implementierende digitale Lösung basierend auf ihren Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette des Endkunden definiert. Auf diese Weise ist der erreichbare Mehrwert kein Zufall mehr, sondern wird systematisch hergeleitet – wie auch der GFT Workshop um 12:30 Uhr aufzeigen wird. Für das wichtige Thema Shopfloor-Transparenz sind wir mit einer leistungsfähigen IoT-Plattform am Start, die mit einem einzigartigen „Model in the Middle“ arbeitet, das man sich unbedingt erklären lassen sollte. Zudem haben wir ganz neue Apps mit den spannenden Arbeitstiteln „Error Handling“ und „Process Mining“ dabei, die bei Interesse getestet werden können.

Weitere Insights

5 Fragen an: Thomas Honemeyer von 4digital

  1991 gründete Thomas Honemeyer die InSys AG. Als Vorstand begleitete und gestaltete er die (…)

Weiterlesen

Spot on: Westphalia Data Lab

Das Westphalia DataLab (WDL) zählt zu den innovativsten Data Analytics Anbietern Europas und hat sich (…)

Weiterlesen