5 Fragen an: Artur Wagner von FACT-Finder

Zur Übersicht

Foto von Artur Wagner

 

Artur Wagner ist Leiter Customer Success von FACT-Finder der Omikron Data Quality GmbH und ist einer unserer Experten auf der D2i Conference. Im Kurzinterview stellt er sich unseren Fragen zum Thema Digitalisierung:

 


1.
Was bedeutet „Digitale Transformation“ für Sie?

Digitale Transformation bedeutet für mich einen fortlaufenden, nie endenden Prozess. Eine stetige Suche nach Antworten auf die Frage: „Wie kann ich mit digitaler Veränderung einen Mehrwert für das eigene Unternehmen, aber auch für Kunden liefern?“.

Ich denke jedoch, dass dies jedes Unternehmen für sich ein wenig spezifizieren muss – viele stehen ja noch stark am Anfang und hindern sich häufig selbst dabei.

 

2. Vor welchen Herausforderungen/Problemen standen Sie bei der Umsetzung von digitalen Geschäftsmodellen?

Ein häufiges Problem sind viele Stakeholder und ein ängstliches Denken. Ein gewisser Mut muss gegeben sein – dazu gehört auch das kritische Hinterfragen von Prozessen und historisch gewachsenen Strukturen. Ich beginne meine Termine gerne mit der Info, dass alles erlaubt ist – bis auf die Sätze „Das haben wir noch nie so gemacht“ und „Das haben wir schon immer so gemacht“. In Deutschland sind wir im europäischen Vergleich doch sehr ängstlich und zögerlich wenn es um die Digitale Transformation geht.

 

3. Welche Maßnahmen haben Sie bereits in Ihrem Unternehmen dafür getroffen?

Wir sind ein sehr agiles Unternehmen und greifen stark auf moderne Technologien zurück – insbesondere in der Entwicklung sowie in allen Abteilungen, welche in direktem Kundenkontakt sind.

 

4. Wie sehen Ihrer Meinung nach Organisationsstrukturen in der Zukunft aus?

Das ist generalistisch gar nicht zu beantworten. Ich denke grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass die meisten Unternehmen agiler und dynamischer werden müssen, damit sie sich am stetig wandelnden Markt und dessen Gegebenheiten behaupten können. Geschwindigkeit ist hier der Schlüssel. Ich beobachte dass immer mehr Unternehmen „Task Forces“ aufbauen mit entsprechender Umsetzungskompetenz, das ist zumindest mal ein guter Zwischenschritt. Für ein wirklich agiles Unternehmen muss jedoch das Management selbst ein entsprechendes Mindset haben.

 

5. Welchen Stellenwert hat die D2i Conference für Sie in Ostwestfalen?

Das werden wir sehen 😉 Wir sind das erste Mal dabei und kommen eigentlich aus dem Süddeutschen Raum, freuen uns aber schon sehr auf den Austausch auf der D2i Conference, da wir in dem Gebiet auch einige Kunden haben.

 

Herzlichen Dank für die Beantwortung unserer Fragen.

Weitere Insights

Unser Platin-Sponsor: Turbine Kreuzberg

Mit Turbine Kreuzberg haben wir in diesem Jahr einen hoch innovativen und spannenden Platin Sponsor (…)

Weiterlesen

5 Fragen an: Dr.-Ing. Carlos Paiz Gatica von Weidmüller

Dr.-Ing. Carlos Paiz Gatica arbeitet als Product Manager Industrial Analytics bei Weidmüller Interface GmbH & (…)

Weiterlesen